[Rezension] Verliere mich. Nicht.- Laura Kneidl


Hallo du und willkommen zu einer neuen Rezension! Verliere mich nicht hat mich im positivsten Sinne leiden lassen♥ Ich war so in der Geschichte um Luca und Sage drin, dass ich das Buch buchstäblich nicht aus der Hand legen konnte und es innerhalb von 24 Stunden durchgelesen habe. Die Rezension wird kürzer ausfallen, da ich nicht zu viel Spoilern möchte. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meiner Rezension, aber Achtung! Sie enthält leichte Spoiler zu Band 1.

Allgemeines

Titel Verliere mich. Nicht.
Autorin Laura Kneidl
Verlag LYX
Seiten 470
ISBN 978-3-7363-0549-6

Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren...
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
Meine Gedanken rund um Buch

Nachdem mir Berühre mich. Nicht unglaublich gut gefallen hat, war ich auf den zweiten Band umso mehr gespannt. Das Ende von Band 1 hat mich zerstört und so wollte ich unbedingt wissen, wie es um Luca und Sage weiter geht.
Laura Kneidl's Schreibstil ist absolut angenehm zu lesen. Die Seiten sind nur so geflogen und ihre Worte sind mir so unter die Haut gegangen. Die Geschichte wird wieder aus der Ich-Perspektive von Sage erzählt und es war so realistisch, dass ich mit Sage mitgelitten habe. Jede Seite habe ich mitgefühlt, mitgehofft und vieles mehr. Es war eine Achterbahn der Gefühle, die mich komplett zerstört, aber auch begeistert hat. Das Buch ließ sich mich einer Leichitgkeit lesen und schaffte es trotzdem Gefühle perfekt zu erzeugen, was wirklich eine Kunst ist.
Die Geschichte hat mich unglaublich überzeugt. Sie setzt genau da an, wo der letzte Band aufhört. Sage war mit Luca so glücklich und all das wurde von ihm zerstört. Sage ist am Boden und eine erneute Begegnung mit Luca ist nicht zu verhindern. Sie wünscht sich nicht sehnlicher als zurück an Lucas Seite zu kommen. Doch dieser ist tief verletzt von ihrem Verhalten und es scheint so viel zwischen ihnen zu geben, dass es keine zweite Chance gibt. Und wäre das nicht alles, holt Sages Vergangenheit sie ein, bis es fast zu spät ist.
Das Buch hat mich so gefangen gehalten und mein Herz ist definitiv mehr als einmal gebrochen worden. Es war von er ersten bis zu letzten Seite spannend und emotional.
Sage mochte ich noch ein bisschen mehr als im ersten Teil. Aufgrund des Schreibstils habe ich sehr mit ihr gelitten und ihre Geschichte komplett miterleben können. Sie tat mir einfach unglaublich Leid, da sie weiterhin von ihren Ängsten eingeschränkt wurde und trotzdem habe ich sie für ihren Mut bewundert. Sie ist sich treu geblieben und hat versucht für das Leben zu kämpfen. Einzig allein gestört hat mich, dass sie sich Luca nicht anvertrauen will, obwohl sie ihm eigentlich vertraut.
Luca hat mich wieder gekillt. Er hat mein Herz höher schlagen lassen und ist ein absoluter Herzenscharakter. Ich habe ihn und seine Art wieder sehr gemocht und fand seine Art zu Handeln mehr als perfekt.
Auch April spielte wieder eine große Rolle. Ihre lebensfrohe Art hat mich wieder sehr gefreut und sie ist so ein liebenswerter Charakter. 

Auch in diesem Band gibt es wieder eine Playlist, die dieses mal bekanntere Lieder enthält und trotzdem sehr gut zum Buch passt.

Bewertung

Verliere mich. Nicht. ist ein würdiger Nachfolger, der mir noch ein bisschen besser gefallen hat als Band 1. Es war ein Rauf und Runter der Gefühle. Das Buch erhält von mir 5/5 Einhörnern.
   
Die Autorin


Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet. Weitere Infos unter www.laura-kneidl.de 

Kommentare