[Messebericht] Frankfurter Buchmesse 2017



Hallo ihr Lieben♥ Im folgenden Beitrag habe ich meinen Messebericht zur Frankfurter Buchmesse 2017 für euch. Viel Spaß beim Lesen!

Es war meine erste Buchmesse und nachdem ich Freitag noch krank geworden bin, hatte ich wirklich Angst, nicht hin zu können. Samstagmorgen um 5 Uhr aufgewacht fühlte ich mich immer noch etwas schlapp, allerdings so fit, dass ich gefahren bin.
Um zwanzig vor sieben saß ich dann mit meiner besten Freundin im Zug auf dem Weg nach Frankfurt. Mit umsteigen in Köln kamen wir dann um halb zehn in Frankfurt am Hauptbahnhof an und waren um ca. 10 Uhr an der Messe.
Das Messegelände ist riesig und wir haben erstmal versucht uns irgendwie zu orientieren.
Etwa eine halbe Stunde später habe ich dann auch die liebe Ladina getroffen. Sie ist auf Instagram meine Partnerseite und ich habe mich so gefreut sie endlich mal zu sehen. Sie ist eine so so liebe Person und ich bin echt froh sie zu kennen.

Ladina und ich während des #bookstagramtreffens

Zusammen haben wir uns dann auch beim Autoren-Speedating des Droemer Knaur Verlags hingesetzt und wollten auf Mona Kasten warten. Diese war jedoch so sehr mit signieren beschäftigt, dass sie nicht gekommen ist. Wir sind dann zusammen zu dem Stand gegangen, wo sie signiert hat. Dort war es so überfüllt, dass der Verlag die Signierstunde nach draußen verlegen musste und keine Fotos mit Mona mehr möglich waren. Dies fand ich etwas schade, aber kann man nicht ändern.

Ein Foto von ihr und eine Signatur in
Begin again konnte ich trotzdem erlangen,
worüber ich mich sehr gefreut habe.

Danach bin ich mit Ladina zusammen zum Thalia Stand und habe zusammen mit ihr ein Lesezeichen machen lassen; eine tolle Erinnerung an den Tag.
Um 14 Uhr bin ich dann zur Signierstunde von Jennifer L. Armentrout gegangen. Leider war diese, als ich kam schon geschlossen, da der Andrang einfach zu groß war. Leicht frustriert bin ich dann mit meiner Freundin nach draußen gegangen und habe mich da hingesetzt. Allerdings wollte ich nicht aufgeben und bin um ca. 15 Uhr noch einmal zum Stand von Harper Collins. Es hatte sich mittlerweile eine zweite inoffizielle Schlange gebildet, in die ich mich dann auch gestellt habe. Kurze Zeit später kam eine Frau vom Verlag und sagte, dass es eine minimale Chance gibt, dass die Schlange noch einmal auf gemacht wird. Kurze Zeit später war es dann tatsächlich soweit und sie wurde wieder aufgemacht. Und direkt hinter mir wieder geschlossen; ich war so glücklich drin zu sein. In der Schlange hat mich jemand erkannt, ansgesprochen wir haben während wir zusammen gewartet haben gequatscht, es war echt schön. Nach langem Warten war es dann endlich so weit. Jennifer L. Armentrout saß vor mir und hat mir Obsidian signeirt. Ich kann euch gar nicht sagen wie verdammt aufgeregt, glücklich und was weiß ich ich war. Sie ist eine so Liebe und hat mit jedem noch kurz Small Talk gehalten. 


Nach der Signierstunde stand dann um 16:00 Uhr noch das #bookstagramtreffen. Neben Jennifer auf jeden Fall mein Highlight. Es waren sooo viele Menschen da und ich habe so viele nette Leute kennengelernt. Danke, dass ich dabei sein durfte!

Foto by: ivy.booknerd

Nach dem #bookstagramtreffen habe ich mich dann mit meiner Freundin noch etwas draußen hingesetzt, etwas gegessen und um viertel vor sechs ging es dann auch schon wieder Richtung zuhause.

Der Tag war absolut schön und eine wunderbare Erfahrung. Ich hoffe meine Pläne lassen sich in die Tat umsetzen, sodass ich 2 Tage auf der Frankfurter Buchmesse 2018 sein kann und dort hoffentlich noch viele weitere Eindrücke sammeln kann.
 
Noch ein paar Impressionen von der Fbm 2017!

Kommentare